Venezuela: Vielfältig wie ein ganzer Kontinent

Venezuela liegt an der Karibikküste im Norden Südamerikas, ist etwa 3 Mal so groß wie Deutschland und grenzt an die Länder Brasilien, Kolumbien und Guyana. Das Klima unterscheidet sich stark, je nachdem wo man sich gerade aufhält: Es reicht dabei von tropisch bis alpin. Von Mai bis November herrscht in Venezuela Regenzeit, was allerdings nicht bedeuten muss, dass dies eine schlechte Zeit für eine Reise nach Venezuela ist. Einige Attraktionen, wie die Wasserfälle, werden dadurch sogar noch imposanter.

So viele verschiedene Facetten wie Venezuela, hat wohl kein Teil der Karibik zu bieten: Hier findet man Wüstenlandschaften ebenso wie Sumpfregionen, aber auch schneebedeckte Berge genauso wie weiße Traumstrände.

Was das Herz auch begehrt: Venezuela kann mit allem aufwarten. Neben der landschaftlichen Schönheit bietet Venezuela aber auch eine faszinierende Kultur. Besonders die Hauptstadt Caracas bietet zahlreiche Denkmäler der Vergangenheit, besonders aus dem Unabhängigkeitskampf des 19. Jahrhunderts.

Doch auch die Küstenlandschaft Venezuelas ist atemberaubend: Schneeweiße Sanstrände, kristallklares Wasser und eine einmalige Tier- und Unterwasserwelt eröffnet sich dem Besucher. Doch auch die Salzwüste auf der Halbinsel Araya bietet einiges an Faszination – und das liegt nicht nur an der historischen Festung, die man dort besichtigen kann. Doch auch Wanderer und Naturbegeisterte kommen in Venezuela voll auf ihre Kosten: Die Anden und verschiedene Nationalparks bieten eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt.

Trotz der unglaublichen Schönheit und Vielfältigkeit gilt Venezuela immer noch als Geheimtipp der Karibik. Im Gegensatz zu vielen anderen Inseln ist Venezuela noch nicht vom Massentourismus erschlossen. Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit und entdecken Sie die Faszination Venezuelas, bevor es alle anderen tun!

Highlight

Der Karneval in Venezuela gehört zu den größten Spektakeln des Jahres: Von Faschings-Samstag bis Aschermittwoch tobt in Venezuela das Leben. Bunte Wagen, schillernde Kostüme und jede Menge Musik und Tanz machen den Karneval in Venezuela zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Insidertipp

Auch wer kein Student mehr ist, sollte sich nicht die Universität Ciudad in Caracas entgehen lassen. Die meisten Gebäude dort wurden von Carlos Raul Vinnanueva, einem weltbekannten Architekten, entworfen. Neben den beeindruckenden Gebäuden gibt es dort auch Kunstwerke bekannter Künstler, wie Hans Arp, Miquel Arroyo oder Alexander Calder zu sehen.

Einreise

Für die Einreise nach Venezuela wird ein Reisepass benötigt, der nach der Rückreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Für die Einreise mit dem Segelschiff wird ein Visum verlangt.

Gesundheit

Ein gesetzlich vorgeschriebener Impfschutz besteht nicht. Allerdings sollte man sich trotzdem gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphterie impfen lassen. Plant man, ins Landesinnere zu reisen, so sollte man sich zudem gegen Gelbfieber impfen lassen.
Zudem besteht ein Malariarisiko, sowie, besonders in der Regenzeit, ein erhöhtes Risiko einer Dengue-Fieber-Infektion.

WichtigerHinweis

Wir überprüfen in unregelmäßigen Abständen die Hinweise zur Einreise und zur Gesundheit. Für die Richtigkeit der auf dieser Website angegebenen Daten können wir jedoch keine Gewähr übernehmen, da sich die Hinweise und Bestimmungen der einzelnen Länder und Inseln von Zeit zu Zeit und damit auch zwischen den von uns vorgenommenen Prüfungen ändern können. Für detaillierte Informationen zu den Einreisebestimmungen, Visabestimmungen und medizinischen Hinweisen (gesundheitspolizeilichen Vorschriften) nutzen Sie bitte die Seite vom Auswärtiges Amt und der jeweiligen Botschaft.