Die Niederländische Antillen

Die Inselgruppe Niederländische Antillen umfasst die Inseln Curacao, Bonaire, Sint Maarten, Sint Eustatius und Saba. Auf allen Inseln der Niederländischen Antillen herrscht das ganze Jahr über gleichbleibend gutes Wetter mit Temperaturen um die 30°C. Die ständig wehenden Passatwinde machen das tropische Klima jedoch gut erträglich. Die Niederschläge auf den Inseln sind für karibische Verhältnisse relativ niedrig, so dass eine Reise auf die Niederländischen Antillen das ganze Jahr über möglich ist.

Niederländische Antillen: Holland in der Karibik. Wer sich bei seinem Urlaub für diese Inselgruppe entscheidet, der kann das volle „ Karibik-Programm“ erwarten: Traumhafte Sandstrände, herrliches Wetter das ganze Jahr über und ein reiches Kultur- und Freizeitangebot. Die niederländischen Kolonialherren haben auf den Inseln ihre Spuren hinterlassen: typische farbenfrohe Giebelhäuser, wie man sie aus Holland kennt, säumen die Straßen der Städte und Dörfer und im Landesinneren findet man zahlreiche beeindruckende Herrenhäuser ehemaliger Plantagenbesitzer, die sogar manchmal noch bewohnt und die Plantagen noch bestellt werden.

Besonders beliebt sind die Niederländischen Antillen aber bei Wassersportlern und vor allem auch bei Tauchern. Alle Inseln bieten durch die beständig wehenden Passatwinde optimale Bedingungen für Surfer und Segler. Tauchern und Schnorchlern wird auf den Inseln der Niederländischen Antillen  eine der faszinierendsten Unterwasserwelten der Karibik geboten. Zahlreiche Riffs gilt es zu entdecken, von denen einige jedoch unter Naturschutz stehen. Buntes Treiben herrscht auch in den diversen Schiffwracks, wie zum Beispiel der Bianca C, dem größten Wrack der Karibik, das vor der Insel Curacao liegt.

Highlight

Wen es nicht so sehr ins kühle Nass zieht, der kann sich die bunte Unterwasserwelt auch im Seeaquarium auf Curacao ansehen. Dort kann man mehr als 400 farbenfrohe und exotische Fischarten bewundern - und muss dafür noch nicht einmal eine Tauchermaske aufsetzen.

Insidertipp

Auf der Inselgruppe Niederländische Antillen wird, ebenso wie im Rest der Karibik, der Karneval im Frühjahr kräftig gefeiert. Ein beeindruckendes Spektakel mit viel Tanz, Musik und bunten Kostümen. Allerdings sollte man frühzeitig buchen, um noch ein Schnäppchen ergattern zu können. Zu dieser Reisezeit schnellen die Preise nämlich drastisch in die Höhe.

Einreise

Für eine Einreise auf die Inselgruppe Niederländische Antillen benötigt man lediglich einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und ein Weiter- oder Rückflugticket.

Gesundheit

Eine gesetzlich vorgeschriebene Impfung für die Einreise auf Niederländische Antillen gibt es nicht, es sei denn, man hat sich vor der Einreise in einem gelbfieberendemischen Gebiet aufgehalten. In diesem Fall wird für die Einreise ein Nachweis über eine Gelbfieber-Impfung verlangt. Daneben wird empfohlen sich vor Reisebeginn gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphterie impfen zu lassen. Wer plant länger auf den Inseln der Niederländische Antillen zu bleiben, sollte sich zusätzlich gegen Hepatitis B und Typhus impfen lassen. Verschiedene durch Mücken übertragbare Krankheiten treten auf den Niederländische Antillen vereinzelt auf. Man sollte sich daher ausreichend gegen Mücken schützen.

WichtigerHinweis

Wir überprüfen in unregelmäßigen Abständen die Hinweise zur Einreise und zur Gesundheit. Für die Richtigkeit der auf dieser Website angegebenen Daten können wir jedoch keine Gewähr übernehmen, da sich die Hinweise und Bestimmungen der einzelnen Länder und Inseln von Zeit zu Zeit und damit auch zwischen den von uns vorgenommenen Prüfungen ändern können. Für detaillierte Informationen zu den Einreisebestimmungen, Visabestimmungen und medizinischen Hinweisen (gesundheitspolizeilichen Vorschriften) nutzen Sie bitte die Seite vom Auswärtiges Amt und der jeweiligen Botschaft.