Mexiko: Millionenstadt und Traumstrände

Mexiko grenzt im Norden an die südliche Grenze der USA und wird im Süden des Landes von Guatemala und Belize begrenzt. Die Küsten im Osten Mexikos gehören zum Pazifik, die im Westen hingegen zum Atlantik und dem Golf von Mexiko. Das Klima in Mexiko kann stark schwanken, je nachdem in welchem Landesteil man sich gerade aufhält. An den Küsten herrscht ein tropisch feuchtes Klima, im Landesinneren und in den Höhenlagen ist es dagegen heiß und trocken.

Mexiko: Ein Land, sechs Mal so groß wie Deutschland. Dementsprechend vielfältig ist auch das Angebot, das man dort findet: Von weißen Traumstränden im Westen und Osten, über Gebirgslandschaften im Landesinneren bis hin zu pulsierenden Metropolen wie Mexiko City, Tijuana oder Guadalajara. Mexiko ist ein Land voller Abwechslung: Wer den ganzen Urlaub nur faul am Strand herumliegt, der verpasst einiges! Wie zum Beispiel die Hauptstadt Mexiko City. Dort leben knapp 20 Millionen der insgesamt 106 Mio. Einwohner Mexikos und der Spitzname „Stadt der Paläste“ lässt bereits auf die vielen

Sehenswürdigkeiten dort schließen. Wer es bei den Gebäuden eher historisch mag, der kann sich auf die Suche nach den verborgenen Schätzen der Azteken machen. Die Stadt Teotithuacan, die die Azteken einst erbaut haben, lässt nur noch zu erahnen, wie prächtig es dort einmal war. Doch es herrscht dort ein besonderes Flair und man fühlt sich fast wie Indiana Jones auf Schatzsuche. Auch viele andere Städte wie Puebla oder Santo Domingo bieten beeindruckende Stätten aus vergangenen Zeiten.

Highlight

Taucher sollten sich die Unterwasserwelt der Halbinsel Yucatan auf keinen Fall entgehen lassen. Dort hat man die Chance, beim Höhlentauchen eine einmalige Unterwasserwelt umgeben von bizarren Felsformationen zu erkunden. Dass dieser Ort etwas Magisches hat, haben bereits die Mayas erkannt: Die Höhlen wurden als Eingang zum Reich des Fruchtbarkeits- und Wassergottes angesehen.

Insidertipp

Jedes Jahr im November bietet sich im Naturschutzgebiet El Rosario ein ganz besonderes Schauspiel: Ein riesiger Schwarm Monarchfalter, eine leuchtend bunte Schmetterlingsart, findet sich Jahr für Jahr dort ein. Die Bäume sind voll von den imposanten Tieren und sie hängen an den Ästen wie gelb-orangene Trauben an ihren Reben. Das Rauschen, das sie veranstalten, hört sich dabei fast an wie das Rascheln von Seidenpapier.

Einreise

Für die Einreise nach  Mexiko wird lediglich ein Reisepass benötigt, der nach der Reise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Bei Kindern bis 16 Jahre wird ein Kinderausweis mit Lichtbild akzeptiert.

Gesundheit

Vor Reiseantritt wird eine Impfung gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphterie empfohlen. Wer plant, länger in Mexiko zu bleiben, sollte sich zusätzlich gegen Hepatitis B, Typhus und auch gegen Tollwut impfen lassen. Recht verbreitet ist auch das Dengue-Virus, das durch Mücken übertragen wird. Ein ausreichender Mückenschutz ist daher empfehlenswert. Ebenfalls durch Mücken übertragbar ist Malaria. In den Touristenregionen und den Küstengebieten muss man sich vor Malaria aber nicht fürchten. Allenfalls in den Regenwaldgebieten im Süden des Landes ist Vorsicht geboten.

WichtigerHinweis

Wir überprüfen in unregelmäßigen Abständen die Hinweise zur Einreise und zur Gesundheit. Für die Richtigkeit der auf dieser Website angegebenen Daten können wir jedoch keine Gewähr übernehmen, da sich die Hinweise und Bestimmungen der einzelnen Länder und Inseln von Zeit zu Zeit und damit auch zwischen den von uns vorgenommenen Prüfungen ändern können. Für detaillierte Informationen zu den Einreisebestimmungen, Visabestimmungen und medizinischen Hinweisen (gesundheitspolizeilichen Vorschriften) nutzen Sie bitte die Seite vom Auswärtiges Amt und der jeweiligen Botschaft.