Grenada – Mehr als nur eine Gewürzinsel

Die Insel Grenada liegt im Süden der Karibik und gehört zu den Kleinen Antillen und der Gruppe der Windward Islands. Das Klima auf Grenada ist das ganze Jahr über fast gleichbleibend warm und die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 24°C. Durch die östlichen Passatwinde ist das tropische Klima auf Grenada jedoch gut erträglich und die Luft kühlt sich durch häufige kurze Regenschauer angenehm ab. Die Hurrikan-Saison geht von Juni bis September, allerdings wird Grenada äußerst selten von den tropischen Stürmen heimgesucht.

Grenada ist sicherlich nicht nur Tauchern ein Begriff: Als einer der Hot-Spots für Tauchfreunde gilt das Schiffswrack der Bianca C, der Titanic der Karibik, das vor der Küste Grenadas liegt und Heimat für zahlreiche bunte Meeresbewohner und Korallenarten ist. Doch außer einer faszinierenden Unterwasserwelt bietet Grenada auch an Land ein vielfältiges Programm: Darunter 40 traumhafte Sandstrände wie aus dem Katalog und mehrere Nationalparks, in denen man die einheimischen Tier- und Pflanzenarten kennenlernen und Wanderungen oder Mountainbike-Touren unternehmen kann. Außerdem locken natürlich die vielen Plantagen, auf denen kostbare Gewürze wie Ingwer oder Zimt angebaut werden.

Wer sich für Geschichte interessiert, der kann auf Grenada die zahlreichen, gut erhaltenen Bauten aus der Kolonialzeit bewundern. Aber auch ein Abstecher zu den vielen historischen Rum-Fabriken, die auch heute noch fast genauso wie vor 200 Jahren produzieren, lohnt sich – und das nicht nur wegen der Gratis-Kostprobe, die es nach der Führung gibt.

Highlight

Die Insel und die umliegenden Keys einmal aus einer anderen Perspektive sehen: Auf Grenada gibt es etliche Verleihe, die Segelboote oder kleine Motorboote für Tagesausflüge anbieten, mit denen man die umliegenden Inseln erkunden, oder einfach den Blick auf Grenada von der türkisblauen karibischen See genießen kann. Auf Wunsch können Sie auch Mitarbeiter für Ihren Bootstrip buchen, die Sie sicher zu den schönsten Plätzen rund um Grenada schippern.

Insidertipp

Für Verliebte oder frisch Verheiratete bietet sich die idyllische, kleine Nachbarinsel Carriacou an. Dort werden spezielle Bungalows angeboten, in denen man fernab vom Tourismus seinen Urlaub ganz ungestört genießen und mit dem oder der Liebsten ganz für sich allen sein kann.

Einreise

Für die Einreise nach Grenada muss man lediglich einen Reisepass besitzen, der nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig ist. Außerdem wird auch ein gültiges Weiter- oder Rückflugticket benötigt.

Gesundheit

Für die Einreise nach Grenada sind keine gesetzlichen Impfungen vorgeschrieben, es sei denn, man reist aus gelbfieberendemischen Gebieten ein. In diesem Fall wird eine Impfung gegen Gelbfieber vorausgesetzt. Man sollte sich vor Reiseantritt aber vorsichtshalber gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphtherie impfen lassen. Wer plant, länger auf Grenada zu bleiben, der sollte sich zusätzlich gegen Hepatitis B und Typhus impfen lassen. Auch die Dengue-Virus-Infektion, die durch Mücken verbreitet wird, tritt auf Grenada gelegentlich auf.

WichtigerHinweis

Wir überprüfen in unregelmäßigen Abständen die Hinweise zur Einreise und zur Gesundheit. Für die Richtigkeit der auf dieser Website angegebenen Daten können wir jedoch keine Gewähr übernehmen, da sich die Hinweise und Bestimmungen der einzelnen Länder und Inseln von Zeit zu Zeit und damit auch zwischen den von uns vorgenommenen Prüfungen ändern können. Für detaillierte Informationen zu den Einreisebestimmungen, Visabestimmungen und medizinischen Hinweisen (gesundheitspolizeilichen Vorschriften) nutzen Sie bitte die Seite vom Auswärtiges Amt und der jeweiligen Botschaft.