Hispaniola: Eine Insel, viele Möglichkeiten

Die Insel Hispaniola ist die zweitgrößte Insel der Karibik (nach Kuba) und liegt in den Großen Antillen. Auf Hispaniola liegen die Staaten Dominikanische Republik und Haiti. Die Insel liegt südöstlich von Kuba und westlich von Puerto Rico. Das Wetter auf der Insel ist das ganze Jahr etwa gleichbleibend, die Temperaturen liegen meist um die 30°C. In den Bergregionen der Dominikanischen Republik können sie aber auch schon einmal in den einstelligen Bereich fallen. Die Luftfeuchtigkeit auf Hispaniola ist relativ hoch; Durch die ständig wehenden Passatwinde ist das Klima jedoch gut erträglich. Allerdings kommt es in der Regenzeit (Juni-September) häufig zu tropischen Stürmen oder Hurrikans. Wenn man seinen Urlaub also in diese Zeit legt, sollte man die Wettermeldungen aufmerksam verfolgen.

Die Insel Hispaniola beherbergt gleich 2 karibische Inselstaaten: Im westlichen Drittel liegt Haiti, die restlichen beiden Drittel nimmt die Dominikanische Republik ein. Wer also auf die Insel reist, hat auch entsprechend viele Möglichkeiten. Beide Inselstaaten, die auf Hispaniola gelegen sind, gehören zu den beliebtesten Urlaubszielen. Und das aus gutem Grund!

Dort findet man alles, was man sich von einem Karibi- Urlaub erträumt: Herrlich mildes Wetter, traumhaft türkisblaues Meer und schneeweiße, puderfeine Sandstrände die zum sonnen, baden und entspannen einladen. Vor den Küsten der Insel findet man außerdem einige der schönsten Tauchriffe der Karibik, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Die zahlreichen Touristenzentren bieten überall auf der Insel Touren und Kurse für diejenigen an, die das erste Mal abtauchen wollen. Doch auch auf dem Festland, besonders auf Haiti, wird den Besuchern einiges geboten: Ob prächtige Herrenhäuser der Kolonialzeit, historische Rumdistillerien oder das karibikeigene Sans Souci Schloss, das man in den Bergen Haitis besichtigen kann: Wer sich für Kultur interessiert, ist auf Haiti im richtigen Teil der Insel.

Wer im Urlaub einfach mal die Seele baumeln lassen und komplett abschalten will, der kann dies an den insgesamt mehr als 600 km Traumstränden der Dominikanischen Republik tun. Egal ob Bade-Urlaub oder Individualreisen: Hispaniola bietet für jeden das Richtige!

Highlight

Auf Hispaniola hat man im Teil der Dominikanischen Republik in der Zeit von Dezember bis März die Gelegenheit, die Wale bei ihrer Reise zu beobachten. Egal ob vom Boot oder direkt aus dem Wasser heraus: Das Wale Watching wird man wohl so schnell nicht mehr vergessen.

Insidertipp

Auf Haiti sollte man sich die Hauptstadt Port-au-Prince nicht entgehen lassen. Neben den wunderschönen Straßen, denen man die französische Kolonialherrschaft noch deutlich an den Häuserfassaden ansieht, befinden sich dort auch einige kulturelle Highlights. Beispielsweise kann man die Ruine des Sans Souci Schlosses oder das in Literaturkreisen weltberühmte „Hotel Trianon“ aus dem Roman „Die Stunde der Komödianten“ entdecken.

Einreise

Je nachdem in welchen Teil von Hispaniola man reist, gelten verschiedene Einreisebestimmungen: Auf Haiti benötigt man einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass, ein gültiges Weiter- oder Rückflugticket und ein Einreiseformular, das man bei der Ankunft ausfüllen und bei der Abreise wieder vorlegen muss. Wer plant, länger auf Haiti zu bleiben, der benötigt zusätzlich ein Visum, das man bei der haitianischen Auslandsvertretung beantragen kann.

Für die Dominikanische Republik muss ein Reisepass vorgelegt werden, der noch mindestens 3 Monate lang gültig ist. Zudem muss bei der Einreise eine Touristenkarte gekauft werden, die für 10 US-Dollar erstanden werden kann. Wer sich länger als 30 Tage in der Dominikanischen Republik aufhält, muss bei der Ausreise nochmals 9 Euro zahlen. Bei einem Aufenthalt von 3-9 Monaten sind es 15 Euro und wer ein ganzes Jahr in der Dominikanische Republik bleiben möchte, muss etwa 60 Euro zahlen.

Gesundheit

Gesetzlich vorgeschriebene Impfungen für die Einreise nach Hispaniola gibt es nicht, es sei denn man reist aus einem gelbfieberendemischen Gebiet ein. In diesem Fall wird für die Einreise ein Nachweis über eine Gelbfieberimpfung benötigt. Das Auswärtige Amt empfiehlt, sich vor Reiseantritt gegen Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A (bei längeren Aufenthalten auf Hispaniola auch Hepatitis B), Poliomyelitis, Typhus impfen zu lassen.

In und nach der Regenzeit (Mai – November) treten auf Hispaniola immer wieder Epidemien der durch Mücken übertragbaren Dengue-Fieber-Infektion auf. Auch Malaria kommt im Landesinneren von Hispaniola vor. Ein ausreichender Mückenschutz ist daher wichtig.

Auch das Leitungswasser auf Hispaniola sollte man vor dem Verzehr abkochen bzw. Wasser nur aus abgepackten Flaschen trinken. Vorsicht ist auf Hispaniola auch bei Speiseeis geboten.

WichtigerHinweis

Wir überprüfen in unregelmäßigen Abständen die Hinweise zur Einreise und zur Gesundheit. Für die Richtigkeit der auf dieser Website angegebenen Daten können wir jedoch keine Gewähr übernehmen, da sich die Hinweise und Bestimmungen der einzelnen Länder und Inseln von Zeit zu Zeit und damit auch zwischen den von uns vorgenommenen Prüfungen ändern können. Für detaillierte Informationen zu den Einreisebestimmungen, Visabestimmungen und medizinischen Hinweisen (gesundheitspolizeilichen Vorschriften) nutzen Sie bitte die Seite vom Auswärtiges Amt und der jeweiligen Botschaft.