Britische Jungferninseln: England in der Karibik

Traumhafter Ausbilck aufs Meer von den Britischen Jungferninseln Die Britischen Jungferninseln sind eine Inselgruppe in der östlichen Karibik und gehören zu den Kleinen Antillen. Die Britischen Jungferninseln umfassen insgesamt 56 Inseln, von denen aber nur 16 bewohnt sind. Das Klima auf den Britischen Jungferninseln ist das ganze Jahr über tropisch warm und die Temperaturen liegen zwischen 25 und 28°C. Die ständig wehenden Passatwinde machen die Hitze gut erträglich. Die beste Zeit für einen Urlaub auf den Britischen Jungferninseln ist zwischen April und August, da in dieser Zeit die Preise bis zu zwei Drittel niedriger sind als in der Hauptsaison. Reist man in der Zeit von Juli bis Oktober auf die Britischen Jungferninseln, sollte man den Wetterbericht aufmerksam verfolgen, da in dieser Zeit tropische Stürme und Hurrikans auftreten können.

60 Inseln, und jede ist anders. Die British Virgin Islands sind durch Vulkanausbrüche entstanden, was für die Berge und Hügel der Inseln verantwortlich ist. Statt kahler Felsbrocken erwarten einen auf den Britischen Jungferninseln üppig blühende Pflanzen, eine vielseitige Tierwelt und herrliche schneeweiße, puderfeine Sandstrände. Viele dieser Traumstrände sind vom Tourismus noch gar nicht erschlossen, sodass man durchaus das Glück haben kann, einen solchen Traumstrand ganz für sich allein zu haben. Besonders beliebt sind die Virgin Islands bei Wassersportlern.

Ob tauchen in den weltberühmten Riffen vor den Inseln, wo zum Beispiel das Wrack der MS Rhône liegt, oder sich von den Passatwinden vor den Küsten der Inseln auf dem Surfbrett antreiben lassen. Die Britischen Jungferninsel zählen auch bei Seglern zu den beliebtesten Gebieten der Welt: Egal ob man vom eigenen Boot aus im azurblauen Wasser herum schippert oder sich von einer gemieteten, professionellen Crew zu den unzähligen Häfen und den darin befindlichen Bars und Restaurants segeln lässt. Die Virgin Islands bieten alles, was das Urlauber-Herz sich wünscht.

Highlight

Nutzen Sie die Chance, die Britischen Jungferninseln vom Wasser aus kennen zu lernen. Wenn Sie selbst keinen Bootsführerschein besitzen, können Sie sich ein Boot samt Crew mieten und sich von einer Trauminsel zur nächsten schippern lassen. So können Sie auch die entlegensten Inseln erreichen, die Sie dann ganz für sich haben.

Insidertipp

Die Insel „The Baths“ ist eine der Schönsten der Britischen Jungferninseln. Der Strand im Süden ist übersät von riesigen Granitfelsen, die im Laufe der Jahrhunderte skurrile Formen angenommen und Becken und Grotten geformt haben. Zahlreiche Fotografen haben die besondere Schönheit dieses Strandes schon entdeckt und Topmodels wie Heidi Klum dort abgelichtet. Sichern auch Sie sich dort ganz besondere Urlaubsbilder oder genießen Sie einfach den herrlichen Strand.

Einreise

Für die Einreise auf die Britischen Jungferninseln benötigt man lediglich einen Reisepass, der nach der Abreise noch mindestens für 6 Monate gültig ist.

Gesundheit

Es sind für die Einreise auf die Britischen Jungferninseln keine gesetzlichen Impfungen vorgeschrieben. Man sollte allerdings auf ausreichend Mückenschutz achten, da gelegentlich das durch Mücken übertragbare Dengue-Fieber auftritt.

WichtigerHinweis

Wir überprüfen in unregelmäßigen Abständen die Hinweise zur Einreise und zur Gesundheit. Für die Richtigkeit der auf dieser Website angegebenen Daten können wir jedoch keine Gewähr übernehmen, da sich die Hinweise und Bestimmungen der einzelnen Länder und Inseln von Zeit zu Zeit und damit auch zwischen den von uns vorgenommenen Prüfungen ändern können. Für detaillierte Informationen zu den Einreisebestimmungen, Visabestimmungen und medizinischen Hinweisen (gesundheitspolizeilichen Vorschriften) nutzen Sie bitte die Seite vom Auswärtiges Amt und der jeweiligen Botschaft.